Briefwahl

Briefwahl beantragen

Wahlbirefe


Briefwahl für die Bundestagswahl und die Stichwahl des Bürgermeisters am 26. September 2021

  • Grundsätzliches zur Briefwahl

    Wahlberechtige, die einen Wahlschein besitzen, können an der Bundestagswahl und der Stichwahl per Briefwahl durch Briefwahl oder durch Stimmabgabe in einem beliebigen  Wahlbezirk der Gemeinde Schiffdorf teilnehmen.  Zur Beantragung eines Wahlscheines  können Sie die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte nutzen, die Ihnen entweder am Sonntag, 12.09.2021 anlässlich der Kommunwahl wieder ausgehändigt wurde  oder die Sie vom Wahlamt  zurückerhalten haben.  Sollten Sie die Karte per Post zurücksenden, denken Sie bitte an das Porto. Unfrankierte oder nicht ausreichend frankierte Sendungen können nicht angenommen werden.  Alternativ kann der Wahlschein auch online beantragt werden. Entweder über das Online-Fomular oder per E-Mail an wahl@schiffdorf.de.  Telefonische oder mit Kurznachrichtenplattform versendete Anträge sind nicht zulässig. Bitte beachten Sie: Bei der formlosen Beantragung des Wahlscheines  müssen Sie den Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und die Wohnanschrift angeben.

    Sofern Sie bei der ersten Wahl bereits Briefwahl beantragt und angekreuzt haben, dass Sie auch bei der Stichwahl Briefwahlunterlagen erhalten möchten, werden Ihnen diese automatisch zugesandt.

    Hier können Sie den Wahlschein für die Briefwahlunterlagen online beantragen

    Den Wahlschein zusammen mit den Briefwahlunterlagen erhalten Sie dann per Post an die von Ihnen angegebene Adresse. Sie können auch direkt im Rathaus während der allgemeinen Öffnungszeiten den Wahlschein mündlich (unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes) beantragen und ggf. vor Ort wählen.

    Die Briefwahlunterlagen können bei Bedarf auch an die Urlaubsanschrift gesendet werden. Hierzu muss die abweichende Anschrift rechtzeitig mitgeteilt werden. Von der Wahlbehörde wird vorsorglich eine Mitteilung an die Meldeanschrift gesandt, um über die Ausstellung der Briefwahlunterlagen zu informieren. Diese Mitteilung dient der Kontrolle, um einen Wahlmissbrauch zu verhindern. 

    Wer den Wahlscheinantrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht im Original nachweisen, dass er oder sie berechtigt ist.  Wahlbewerber/Wahlbewerberinnen und Vertrauenspersonen für Wahlvorschläge dürfen nur für nahe Familienangehörige einen Antrag stellen.  Die bevollmächtigte Person darf nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten.

    Wahlberechtigte mit Wahlschein können nur per Briefwahl wählen.  Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. 

  • Fristen für das Wahlscheinverfahren

    Wahlscheine können bis zum 24. September 2021,13:00 Uhr von Wahlberechtigten, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, beantragt werden.

    Ausnahmsweise kann eine wahlberechtigte Person bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung noch am 26. September 2021 (Wahltag) bis 15:00 Uhr einen Wahlschein beantragen.

    Wahlberechtigte, die nicht im Wählerverzeichnis eingetragen sind, können unter den Voraussetzungen des § 19 Abs. 2 Niedersächsisches Kommunalwahlgesetz (NKWG) bzw. des § 25 Abs. 2 Bundeswahlordnung noch am Wahltag bis 15:00 Uhr einen Wahlschein beantragen.

    Darüber hinaus kann bis zum 25. September 2021 in der Zeit von 10.00 bis 12:00 Uhr ein Wahlschein beantragt werden, vorausgesetzt, die wahlberechtigte Person versichert glaubhaft, dass ihr der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist.

    Bitte denken Sie daran, die Wahlscheinanträge frühzeitig bei der Gemeinde Schiffdorf einzureichen, damit die Briefwahlunterlagen noch rechtzeitig versandt werden können.

  • Briefwahlverfahren

    Die Wahlscheine wurde wie oben beschrieben beantragt. Sofern Sie nicht vor Ort im Briefwahllokal im Rathaus gewählt oder die Briefwahlunterlagen mitgenommen haben, werden die Unterlagen getrennt nach Bundestagswahl und Stichwahl an Sie verschickt.

    Bitte denken Sie daran, dass Sie die Stimmzettel und Wahlscheine getrennt nach den Wahlen wieder an uns zurücksenden. Für die Rücksendung des roten Umschlages und des gelben Umschlages ist das Porto bereits bezahlt.

    Die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl enthalten den Wahlschein sowie den Stimmzettel, darüber hinaus einen blauen Stimmzettelumschlag und einen roten Wahlbriefumschlag.

    Nachdem Sie gewählt haben (die Stimmzettel  wurden angekreuzt) , wird der Stimmzettel in den blauen Stimmzettelumschlag gesteckt und zugeklebt. Der unterschriebene Wahlschein wird dann zusammen mit dem blauen Umschlag in den roten Wahlbriefumschlag gesteckt und zugeklebt. Wichtig: Der Wahlschein darf nicht in den blauen Umschlag! Ihre Stimme  ist sonst ungültig.

    Die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl enthalten den Wahlschein sowie den Stimmzettel, darüber hinaus einen grünen Stimmzettelumschlag und einen gelben Wahlbriefumschlag.

    Nachdem Sie gewählt haben (die Stimmzettel  wurden angekreuzt) , wird der Stimmzettel in den grünen Stimmzettelumschlag gesteckt und zugeklebt. Der unterschriebene Wahlschein wird dann zusammen mit dem gelben Umschlag in den roten Wahlbriefumschlag gesteckt und zugeklebt. Wichtig: Der Wahlschein darf nicht in den grünen Umschlag! Ihre Stimme  ist sonst ungültig.

    Den gelben und roten Wahlbrief können Sie dann in den nächstgelegenen Briefkasten werfen (bitte nicht frankieren), direkt bei der Gemeinde Schiffdorf abgeben oder den Briefkasten am Hauseingang des Rathauses nutzen.

    Bitte denken Sie daran, dass die Wahlunterlagen mit den persönlich ausgefüllten Stimmzetteln so früh wie möglich zurück geschickt werden. Die Wahlunterlagen müssen am Wahlsonntag, 26. September 2021 bis spätestens 18:00 Uhr bei der Wahlleitung eingegangen sein.  Verspätet zugegangene Wahlbriefe können nicht bei der Wahl berücksichtigt werden.